Die Bürgergemeinschaft GAL

Ihre Antennengemeinschaft GAL sagt „Herzlich Willkommen“!

Die Bürgergemeinschaft GAL versorgt im Bereich Dresden-Leubnitz und -Torna über ein Breitbandkabelnetz die angeschlossenen Haushalte mit einem hochwertigen Fernseh– und Rundfunksignal. Das Signalpaket umfasst sowohl analoge, als auch digitale Signale.

Außerdem können wir den GAL-Mitgliedern kostengünstig einen Internet- und einen Telefonanschluss bereitstellen.

Die GAL wünscht allen Mitgliedern einen guten Empfang und gute Unterhaltung.

Wie alles anfing

Im Jahre 1987 beschlossen 6 Familien auf der Theodor-Storm-Straße, sich zusammen zu tun, um ein besseres Fernsehprogramm empfangen zu können.

Nachdem die Satellitenschüssel installiert war, dauerte es nur kurze Zeit, bis weitere Nachbarn fragten, ob man sich nicht daran beteiligen könnte.

Die Bewohner ganzer Straßenzüge und Wohngebiete (Dohnaer Str., Reicker Str. etc) schlossen sich der Idee eines erweiterten Signalempfangs durch Verkabelung an. Jeder Interessent musste sich im Rahmen von 50 Stunden zu Eigenleistung verpflichten: Kabelgräben zu schachten, die GAL anteilig finanziell auszustatten und sonstige Leistungen zu erbringen. Nachdem das Projekt vom Rat der Stadt Dresden abgesegnet war und die staatlichen Zuweisungen für den Kabeleinkauf vorlagen, schufen die GAL-Mitglieder mit viel Begeisterung 1989/90 die Kabelanlage.

Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte am 10.05.1990.

Die anfangs realisierte Signalaufbereitung des Satellitenempfangs in einer Kopfstation sollte nach den Plänen des damaligen Vorstands später den ganzen südostlichen Raum von Dresden mit einem hochwertigem Signal versorgen. Durch die kostenpflichtige Einspeisung des Fernseh- und Rundfunksignals durch die Telekom (später Kabel Deutschland) endete 1995 die eigene Signalaufbereitung.

Ab 2004 liefert die GAL seinen Mitgliedern das Signal der ewt multimedia GmbH (heute telecolumbus) aus Prohlis. Entsprechend der Vorgaben der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) rüstete die GAL ab 2001 die aktiven Bauelemente nach dem Stand der Technik um.

Der zunehmende Wunsch der GAL-Mitglieder nach dem Empfang eines schnellen und preiswerten Internetanschlusses führte 2005/2006 zur Installation eines aktiven Rückkanals, der eine interaktive Internetnutzung im GAL-Netz gestattet.

Unsere Bemühungen ab 2004, die Internetschaltung bis nach Prohlis (heutiger Standort der Signalaufbereitung) zu erreichen, brachten trotz Mahnungen, Beschwerden und Beratungen bisher bei ewt keinen Erfolg.